• Allgemeines zur Müllentsorgung

    Stellen Sie bitte die Müllgefäße am Abfuhrtag vor 6:00 Uhr morgens vor Ihrer Liegenschaft zur Abholung bereit. Es wird nur der Müll, der sich in den Mülltonnen oder in bei der Gemeinde gekauften Müllsäcken (€ 2,50/Sack, erhältlich im Bürgerservice, Erdgeschoss) befindet, abgeholt. In die Mülltonnen und -säcke dürfen keine festen Gegenstände wie Eisen oder Steine und auch kein Sondermüll eingeworfen werden. Die Mülltonnen müssen nach der Entleerung ehestmöglich wieder auf das Privatgrundstück zurückgestellt werden.

    Werden für den Restmüll Müllsäcke verwendet, so werden von der Abfuhrfirma nur jene Säcke mitgenommen, auf denen sich der Aufdruck „Stadtgemeinde Gänserndorf“ befindet. Diese sind im Rathaus, Abt. Bürgerservice, erhältlich. Neutrale Säcke ohne diese Aufschrift werden nicht mitgenommen.

    Wenn in Einzelfällen manchmal zu viele Kartonagen anfallen, dann können diese (sauber in einem großen Karton gelagert) neben den Altpapiertonnen zur Abholung bereitgelegt werden.

    Informationen über die Termine sowie Preise der Müllabfuhr erhalten Sie tel. unter 02282 2651-11 (Bürgerservice, per mail an gemeinde@gaenserndorf.at). Auf diese Weise können Sie auch Mülltonnen bestellen oder abbestellen.

    Auch mit diesem Formular können Sie Mülltonnen bestellen oder abbestellen (hier finden Sie, nachdem sie auf „Mülltonnen bestellen“ geklickt haben, auch die Preise der Tonnen).

  • Infos über die Mülltrennung

    Die Trennung der Abfälle in die einzelnen Rest- und Wertstoffe ist Abfallwirtschaftsgesetz geregelt. Es gibt aber in den Gemeinden bzw. Gemeindeverbänden Unterschiede über die Details der Trennung. Die Stadtgemeinde Gänserndorf ist nicht Mitglied des „Gemeindeverbandes für Aufgaben des Umweltschutzes“ im Bezirk Gänserndorf. Im Gemeindegebiet von Gänserndorf werden in der „gelben Tonne“ bzw. im „gelben Sackalle Kunststoff- und Metallverpackungsabfälle gesammelt, während im Bezirksverband nur Flaschen und Dosen in den gelben Säcken gesammelt werden.

    Hier kommen Sie zu den Details der Mülltrennung in Gänserndorf.

  • Müllabfuhrplan

    Müllabfuhrplan 2017

    Die Restmüll-Großcontainer (770- und 1100-Liter- Container) bei Firmen und Wohnblöcken werden gemäß der Sprengeleinteilung laut Müllabfuhrplan am jeweiligen Abfuhrtag entleert.

    Ausnahme: Alle Container, welche über Antrag der jeweiligen Hausverwaltung im 14-Tages-Turnus entleert werden, werden immer freitags entleert.

    (Details in der oben stehenden Download-Datei).

  • Aufteilung der Sprengel

    Grafische Darstellung der Sprengel 1 und 2 in Gänserndorf Stadt und Sprengel 3 und 4 in Gänserndorf Süd

    • Sprengel 1: Gänserndorf-Stadt: Östlich u. Südlich der Hauptstr. – Rathauspl. – Kirchenpl. – Bahnstr. – Lagerhausstr. (ohne diese Straßen) + Dr.-Exner-Platz
    • Sprengel 2: Gänserndorf-Stadt: Westlich u. Nördlich der Hauptstr. – Rathauspl. – Kirchenpl. – Bahnstr. – Lagerhausstr. (und diese Straßen) + Volksbankplatz
    • Sprengel 3: Gänserndorf-Süd: Östlich der Neusiedler Straße
    • Sprengel 4: Gänserndorf-Süd: Westlich der Neusiedler Straße und diese Straße
  • Preise sowie Größen der Mülltonnen und Müllsäcke

    Kosten pro Jahr inkl. Ust.:

    Mülltonnen:
    120l Restmülltonne: € 120,–
    240l Restmülltonne: € 160,–
    770l Restmülltonne: € 950,–
    1100l Restmülltonne: € 1.250,–
    1100l im 2-Wochen-Turnus: € 2.500,–

    120l Biomülltonne: € 70,–
    240l Biomülltonne: € 130,–

    120l Altpapiertonne: Gratis (eine pro Restmülltonne), nur für wenig Altpapier geeignet
    240l Altpapiertonne: Gratis (eine pro Restmülltonne), wird von uns empfohlen
    Zweite und jede weitere 120- oder 240l Altpapiertonne: € 20,–

    120l Plastik- und Metallverpackungstonne (gelbe Tonne): Gratis (eine pro Restmülltonne)
    Zweite und jede weitere 120l Plastik- und Metallverpackungstonne: € 20,–
    Säcke für Plastik- und Metallverpackungsabfälle: Benützen Haushalte keine „gelbe Tonne“ dann werden pro Haushalt und Kalenderjahr 2 Rollen mit je 6 „gelben Säcken“ kostenlos abgegeben. Aus rechtlichen Gründen (ARA-System, koordiniert österreichweit die Sammlung von Verpackungsabfällen) können nicht mehr Säcke ausgegeben werden.

    Restmüllsäcke 60l:
    € 2,50/pro Stück (im Rathaus, Abteilung Bürgerservice erhältlich). Im Zuge der Müllabfuhr werden nur jene Restmüllsäcke mitgenommen, welche bei der Gemeinde gekauft wurden und somit über die Aufschrift „Stadtgemeinde Gänserndorf“ verfügen. Restmüllsäcke, welche in Geschäften gekauft wurden, werden im Zuge der Müllabfuhr nicht mitgenommen.

    Kompostierbare Bioabfallsäcke:
    10-Liter-Biosäcke aus Maisstärke (für die Küche) sind in Packungen zu 26 Stück um einen Preis von € 2,– am Infopoint, Erdgeschoß, erhältlich. Beim Kauf von 5 Packungen erhalten Sie kostenlos einen 10-Liter-Kübel für die Küche dazu.

    Diese Säcke sind lediglich als Einstecksäcke für die Biotonnen vorgesehen:
    120-Liter-Bioabfallsäcke: 10 Stück um € 8,–
    240-Liter-Bioabfallsäcke: 10 Stück um € 13,–

    Papiersäcke für Gartenabfälle:
    120-Liter-Papiersäcke für Laub, Zweige und Gras (Gras bitte erst kurz vor der Entleerung in die Säcke geben, weil sie sonst reißen). Diese Säcke werden im Zuge der Biotonnenentleerung mitgenommen: Pro Stück € 2,50.

    120-Liter-Papiersäcke für das Laub der öffentlichen Grünflächen bzw. Alleebäume: Kostenlos, werden gesondert vom Bauhof abgeholt.

    Kostenlose Windelsäcke und -tonnen:
    Siehe weiter unten „KOSTENLOSE WINDELSÄCKE BZW- TONNEN“

  • Bestellung / Abbestellen vom Mülltonnen

  • Restmülltonnen bei unbewohnten Grundstücken

    In Gänserndorf besteht generell für alle Grundstücke bei denen angenommen werden kann, dass bei deren Benützung Abfälle anfallen, die Verpflichtung, eine Restmülltonne zu benützen. Abfälle können in der Regel auf Grundstücken anfallen, auf denen sich eine Baulichkeit (Wohnhaus, Gartenhaus, Gartenhütte) befindet.

    Die Gemeinde finanziert mit den Einnahmen aus der Restmülltonne nicht nur die Restmüllentsorgung, sondern alle Kosten, die mit der Abfallentsorgung anfallen. In den Kosten der Restmülltonne ist daher nicht nur der Aufwand für die Beseitigung des Restmülls enthalten. Es werden zusätzlich folgende kostenlose Serviceeinrichtungen finanziert: Sperrmüllabfuhr, Sondermüllsammlung, Übernahme von Altstoffen an der Deponie, Entleerung der öffentlichen Abfallkörbe, Beseitigung wilder Ablagerungen etc.  

  • SMS-Info Service

    SMS-Info Service

    Damit Sie die Abhol- bzw. Entleerungstermine für Ihre Mülltonnen zukünftig nicht übersehen, erinnern wir Sie – sofern Sie es wünschen – rechtzeitig per SMS auf Ihr Handy oder per E-Mail an Ihre Mail-Adresse über den jeweils nächsten Entleerungstermin Ihrer Mülltonnen oder informieren Sie über allgemeine Müllabfuhr-Informationen.

    Dieser Service ist für Sie natürlich kostenlos! Um den SMS-Info-Service in Anspruch nehmen zu können, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link und füllen Sie die angezeigten Felder aus … und schon haben Sie diesen Dienst abonniert.

    Eine Änderung oder Abmeldung ist natürlich jederzeit – über diese Seite – möglich.

    Hier kommen Sie zu diesem SMS-Info Service.

  • Restmüll und Altpapier bei Wohnblöcken

    Die Restmüll-Großcontainer (1100-Liter) bei Firmen und Wohnblöcken werden nicht am Entleertag des jeweiligen Abfuhrsprengels sondern immer am Freitag der jeweiligen Entleerungswoche entleert.

    Für diese Großcontainer gibt es auch die Möglichkeit, statt dem üblichen 4-Wochen-Turnus auf einen 2-Wochen-Turnus (durch die doppelte Entleerungsanzahl ist auch der Preis doppelt so hoch) umzusteigen. Dies ist dann sinnvoll, wenn zu wenig Platz für eine ausreichende Behälteranzahl vorhanden ist. Der 2-Wochen-Turnus kann allerdings im Falle von Feiertagen zu Problemen führen, wenn anstatt des 14-tägigen Intervalles ein Intervall z.B. nur 11 Tage und der nächste dafür 17 Tage beträgt.

    Die Altpapier-Großcontainer (1100-Liter) bei Wohnblöcken und Firmen werden generell alle 2 Wochen entleert. Für diese gilt der Eintrag „Altpapier Großcontainer“ in den Terminplänen. Alle anderen Altpapierbehälter (120- und 240-Liter-Tonnen) werden alle 8 Wochen gemäß der üblichen Sprengeleinteilung entleert.

  • Milch- bzw. Getränkekartons (Tetra Briks)

    Seit Jahren gibt es ein eigenes Sammelsystem für Milch- bzw. Getränkekartons (Tetra Briks der Fa. Tetra Pak), wonach diese in eigenen Sammelboxen von Wohnblöcken und Privathaushalten abgeholt werden. Dieses System dürfte offensichtlich von den Betreibern beendet worden sein. Unabhängig davon können in Gänserndorf alle entleerten Getränkekartons in die „gelbe Tonne“ bzw. in den „gelben Sack“ eingeworfen werden. Auf allen Tonnen für Kunststoff- und Metallverpackungsabfälle befinden sich Aufkleber, wonach derartige Kartons zum Verpackungsmüll gehören.

  • Kostenlose Windelsäcke bzw. -tonnen

    Gänserndorfer Haushalten (Hauptwohnsitz) werden bei der Anmeldung eines Neugeborenen 50 Säcke für Restmüll (Windelsäcke) kostenlos zur Verfügung gestellt. Pflegebedürftige GemeindebürgerInnen ab der Pflegestufe 4 erhalten eine 120-Liter-Restmülltonne kostenlos. Bereits vorhandene 120-Liter-Restmülltonnen können ohne Aufpreis gegen 240-Liter-Restmülltonnen getauscht werden.

    Die Windelsäcke verfügen über die Aufschrift „Stadtgemeinde Gänserndorf“. Sie können daher neben den Restmülltonnen gelagert werden und werden von der Abfuhrfirma mitgenommen.

    Die kostenlosen Mülltonnen für Pflegefälle können unter der Tel.Nr. 02282 2651-16 oder der Mail-Adresse stadtzentrale@gaenserndorf.at beantragt werden. Ein entsprechender Nachweis der Pflegestufe 4 ist vorzulegen.

  • Kostenlose Sackerl für Hundekot

    An folgenden Standorten befinden sich Behälter mit Hundekotsackerl:

    • Hundeauslaufzone Gänserndorf-Stadt (Eichamtstraße)
    • Hundeauslaufzone Gänserndorf-Süd (Gut Siehdichfür)
    • Landschaftspark
    • Marktplatz Bahnstraße
    • Johann-Marschall-Straße/Bockfließerweg
    • Flurgasse/Quellengasse (Gehweg zur Strohgasse)
    • Waldkindergarten
    • Ecke Leopold Stadler Strasse/Silberwaldstrasse
    • Ecke Leopold Stadler Strasse/Oed Aigenstrasse
    • In den Weiden
    • Feldgasse/Fabriksgasse
    • Neugasse/Rosengasse

    Sollte einer oder mehrere dieser Behälter leer sein, bitten wir um Information an Herrn Robert Fischer (Abt. Wirtschaftshof) Tel. 0676/63 19 932.

    Vielen Dank!

  • Entstehung bzw. Beendigung der Abgabenschuld

    Die Zurechnung der Abgaben in einem laufenden Quartal erfolgt immer monatsweise. Änderungen in einem laufenden Quartal werden daher wie folgt vorgenommen:

    Bei Zustellung oder Rückgabe einer Mülltonne vom 1. bis zum 14. eines Monats ist die Wirksamkeit mit dem 1. dieses Monats gegeben. Bei Zustellung oder Rückgabe einer Tonne vom 15. bis zum letzten Tag eines Monats ist die Wirksamkeit mit dem 1. des folgenden Monats gegeben.

    z.B.: Tonne zugestellt oder zurückgegeben am 12.10. – Wirksamkeit ab 1.10.
    z.B.: Tonne zugestellt oder zurückgegeben am 18.10. – Wirksamkeit ab 1.11.

    Wurde für eine zurückgegebene Mülltonne das laufende Quartal bereits vorgeschrieben, wird der zu viel einbezahlte Betrag nicht rücküberwiesen, sondern es erfolgt die Gutschrift im nächsten Quartal.

  • Sondermüll

    Jeden 1. Samstag im Monat werden Sondermüllsammlungen durchgeführt:

    • 08:00 – 10:00 Uhr am Marktplatz in der Bahnstraße
    • 10:05 – 11:00 Uhr beim Sammelzentrum „Waldheimstraße“
    • 11:05 – 11:45 Uhr beim Sammelzentrum „Äußere Jochenstraße“

    Als „Sondermüll“ werden Abfälle bezeichnet, von welchen eine Gefährdung der Umwelt ausgehen kann, wenn sie nicht ordnungsgemäß entsorgt werden:
    Z.B: Altlacke, Altfarben, Altöle (Motoröl, Getriebeöl), Medikamente (schwermetallhaltig – z.B. Blei, Cadmium, Zink, Quecksilber, Selen, Zytostatica), Batterien (Autobatterien, Kleinbatterien), Spraydosen mit Restinhalten, Speiseöle bzw. – fette, Chemikalienreste, Leuchtstoffröhren und -lampen (dürfen nicht zerbrochen werden – die Gefährdung geht vom Leuchtgas aus), Elektroaltgeräte (Kühlgeräte, Fernseher, Computer, Waschmaschinen, Toaster, Rasierer, Haarföhne, elektrische Zahnbürsten usw.).

  • Sperrmüll

    In den letzten Jahren wurde die Sperrmüllabfuhr leider verstärkt zur Entsorgung der verschiedensten Abfälle missbraucht. Bei manchen Liegenschaften wurden große Müllhaufen aufgetürmt und Altpapier, Altkleider, Plastikabfälle sowie Sondermüll (Autobatterien, Motoröle etc.) zur Abholung bereitgelegt. Da derartige wilde Müllentsorgungen nicht toleriert werden können, findet die Sperrmüllabfuhr im Jahr 2017 wie folgt statt:

    • Vorherige telefonische Anmeldung unter 02282 2651-70 (montags bis freitags von 8 – 12 Uhr) und Terminvereinbarung sowie Angabe der Art der abzuholenden sperrigen Abfälle
    • Abholung nach Müllabfuhrsprengel: 
      Sprengel 1: 4. bis 8. September
      Sprengel 2: 11. bis 15. September
      Sprengel 3: 18. bis 22. September
      Sprengel 4: 25. bis 29. September
    • Anwesenheit eines Hausbewohners bei der Abholung
    • Mithilfe eines Hausbewohners beim Aufladen
    • Maximalmenge pro Liegenschaft: 5 m³
    • Bereitlegung des Sperrmülls auf öffentlichen Grund erst unmittelbar vor der Abholung

    Was wird abgeholt?

    1. Sperrmüll:
    Alle sperrigen Abfälle, die üblicherweise in Haushalten anfallen und aufgrund ihrer Größe nicht in die normale Restmülltonne passen. Wesentlichstes Merkmal ist die besondere Größe dieser Abfälle, z.B.: Polstermöbel und Matratzen, Teppiche und Teppichböden, Wasser– und Abwasserrohre aus Kunststoff, Fenster mit Glas, …

    2. Holz:
    Möbel (Tische, Sessel, Kästen, Regale), hölzerne Bettgestelle, Türen mit Türschnallen, Holzbretter, …

    3. Elektroaltgeräte:
    Waschmaschinen, Elektroherde und -öfen, Geschirrspüler, Fernseher, Kühlgeräte, …..

    Nicht abgeholt werden:

    Autoreifen bzw. Autoteile, Gartenhäuser, Gartenzäune, Schwimmbecken, Bauschutt, keramische Abfälle (Fliesen, Wasch- und Klomuscheln), Elektro-Kleingeräte, Restmüll, Kartonagen, Papier, Verpackungsabfälle, Textilien, Baum- und Strauchschnitt, Biomüll und Sondermüll (Farben, Lacke, Spraydosen,
    Öle etc.).

    Metalle können entweder selbst zur Deponie gebracht oder einem Schrotthändler übergeben werden.

  • Altglas richtig sammeln

    In Gänserndorf bedinden sich zahlreiche Standorte mit Weißglas- und Buntglasbehältern.

    Bitte beachten Sie, dass in diese nur Verpackungsglas eingeworfen werden darf: Also nur Glasflaschen, Gurken- bzw. Marmeladegläser, Gläser mit Babynahrung und ähnliches.

    Keinesfall gehören Fensterglas, Glasplatten und ähnliche Gläser in die Sammelbehälter. Diese gehören zum Restmüll.

    Gänserndorf Stadt Glascontainer
    Bahnstraße Hallenbad Parkplatz 1
    Barbaraheim 2
    Bodenzeile Eurospar 5
    Eichamtstraße Kinosteg 2
    Hans-Kudlich-Gasse Parkplatz HAK 0
    Hauptstraße Billa 2
    Hofstetten OBI 2
    Jahngasse Kulturhaus 2
    Jahngasse Penny 1
    Kreuzgasse Parkplatz 2
    Lagerhausstraße Zielpunkt 2
    Protteserstraße Fetter 0
    Rathausgasse 2
    Siebenbrunnerstraße Volksschule 1
    Weikendorfer Straße Abgang zum Bahnhof 1
    Ziegelofengasse Wohnblöcke 1
    Gänserndorf Süd
    Äußere Jochenstraße Sportplatz 2
    Hochwaldstraße 37 1
    Oed Aigenstraße Heidekindergarten 2
    Resselgasse EVN 1
    Rosengasse Spielplatz 2
    Siehdichfürweg 1
    Waldheimstraße 1
    Waldweg 2
  • Standorte der Altstoffsammelinseln

    Gänserndorf Stadt Textiliencontainer Glascontainer
    Bahnstraße Hallenbad Parkplatz 1 1
    Barbaraheim 1 2
    Bodenzeile Eurospar 1 5
    Eichamtstraße Kinosteg 2 2
    Hans-Kudlich-Gasse Parkplatz HAK 1 0
    Hauptstraße Billa 0 2
    Hofstetten OBI 2 2
    Jahngasse Kulturhaus 0 2
    Jahngasse Penny 1 1
    Kreuzgasse Parkplatz 1 2
    Lagerhausstraße Zielpunkt 0 2
    Protteserstraße Fetter 1 0
    Rathausgasse 0 2
    Siebenbrunnerstraße Volksschule 0 1
    Weikendorfer Straße Abgang zum Bahnhof 1 1
    Ziegelofengasse Wohnblöcke 0 1
    Gänserndorf Süd
    Äußere Jochenstraße Sportplatz 1 2
    Hochwaldstraße 37 0 1
    Oed Aigenstraße neben Kiga Wolkenschiff 1 2
    Resselgasse EVN 1 1
    Rosengasse Spielplatz 1 2
    Siehdichfürweg 0 1
    Waldheimstraße 1 1
    Waldweg 1 2
  • Statistische Daten über die Abfallmengen