Bevölkerungswachstum erfolgreich gebremst

Die intensiven Bemühungen das rasche Bevölkerungswachstum früherer Jahre zu bremsen, zeigen erste Erfolge. Dies belegen Zahlen und Fakten auf eindrucksvolle Weise. Gänserndorf ist zwischen 2016 und 2021 „nur“ um 7,4% gewachsen, während andere Gemeinde ähnlicher Größe im Bezirk um einiges stärker gewachsen sind. Strasshof 18%, Groß-Enzersdorf 12,2 und Deutsch-Wagram 9,6%.

Baustopps, Überarbeitung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans und zielgerichtete Wohnformen für Gänserndorfer Mitbürger wie „Junges Wohnen“ oder „Betreubares Wohnen“ haben das Wachstum deutlich gebremst. Auch die Philosophie Lücken zu schließen und das Zentrum zu verdichten und zu beleben haben sich als Gold richtig erwiesen.

Es ist ein Bohren harter Bretter und ein sehr zeitintensiver und aufwändiger Prozess überbordendem Wachstum entgegenzuwirken.  Einerseits soll und muss sich die Stadt weiterentwickeln, andererseits muss diese Entwicklung auch lenkbar bleiben und mit der notwendigen Infrastruktur einhergehen.

Bis dato ist uns das recht erfolgreich gelungen und dieser Weg soll auch weiterverfolgt werden. Wir wollen weiter die Infrastruktur ausbauen und die Entwicklung Gänserndorf proaktiv gestalten um so Lebensqualität zu sichern und auszubauen.

Weitere Beiträge