Die Fahrbahnsanierung für den ersten Abschnitt der Hauptstraße in Gänserndorf im Zuge der Landesstraße B 220 ist abgeschlossen!

Die Landesstraße B 220 (Hauptstraße) in Gänserndorf wird von der Kreuzung mit der Friedhofsgasse bis zur Kreuzung mit der Landesstraße L 11 saniert bzw. neu gestaltet. Das durch das Land NÖ und der Stadtgemeinde Gänserndorf festgelegte Sanierungskonzept gliedert sich in 2 Abschnitte.
Seit Kurzem sind die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt abgeschlossen.

Landesrat Mag. Karl Wilfing nimmt am 18. Juli 2016 in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Beisein von Bürgermeister LAbg. Rene Lobner und dem Leiter der Straßenbauabteilung Wolkersdorf DI Herbert Svec die Fertigstellung der Fahrbahnerneuerung für den ersten Abschnitt vor.

Ausgangssituation
Die starken Verdrückungen vor allem in den Kreuzungsbereichen, sowie kleinflächige Abplatzungen des Fahrbahnbelages machten eine Sanierung der Landesstraße B 220 erforderlich.

Ausführung
Auf eine Länge von rund 170 m wurde von der Kreuzung der Landesstraße B 220 mit der Eichamtstraße bis zur Bezirkshauptmannschaft die Trag- und Deckschichten der Fahrbahn abgefräst und anschließend wieder neu hergestellt. Auf einer Fläche von rund 1.600 m² waren rund 400 t Mischgut erforderlich. Abschließend wurde die Bodenmarkierung aufgebracht.
Die Arbeiten wurden innerhalb von 4 Tagen durch die Firma Teerag-Asdag AG unter der Aufsicht der Straßenmeisterei Gänserndorf durchgeführt.

Die Kosten belaufen sich auf rund € 115.000,- und werden vom Land NÖ getragen.

2. Abschnitt:
Die Planungen für den 2. Abschnitt (Bereich Kreuzung B 220 / Friedhofsgasse bis zur Eichamtstraße) sind derzeit im Gange. Hier soll auch eine Umgestaltung der Nebenflächen erfolgen. Je nach Fertigstellung der Nebenflächen sind die Straßenbauarbeiten für 2017/2018 geplant.