Aufgrund der in letzter Zeit von zahlreichen Mitbürgern nur sehr mangelhaften Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zur Mülltrennung werden die in Gänserndorf befindlichen Mülltonnen verstärkt kontrolliert. Unverständlich ist vor allem, dass einfach zu trennende Materialien, wie z.B. Papier oder Biomüll, willkürlich und sicherlich absichtlich mit anderen Abfällen vermischt werden. Befindet sich Rest- oder Biomüll im Altpapier, so kann dieses nicht oder nur mit großem Aufwand wiederverwertet werden.

Der Biomüll wird in Gänserndorf an der gemeindeeigenen Kompostierungsanlage kompostiert. Derartige Fehlwürfe verursachen Probleme beim Verrottungsprozess und bewirken dadurch eine schlechtere Kompostqualität und einen erhöhten Aufwand beim Aussieben des Fertigkompostes. Die dadurch entstehenden Kosten müssen von allen Mülltonnennutzern bezahlt werden.

Hier einige Fotos, welche in den letzten Tagen aufgenommen wurden: