Spülung Wasserleitungsnetz

In der Nacht von Montag, dem 06. April 2020, auf Dienstag, dem 07. April 2020, wird in der Zeit von 22.00 – 04.00 Uhr das Wasserleitungsnetz in Gänserndorf – Stadt gespült.

Aufgrund möglicher Verunreinigungen sollte zu dieser Zeit kein Wasser entnommen werden.

Überprüfen Sie eventuell vorhandene Filter im Haus und in Kaffeemaschinen am Dienstag nach der Spülung, denn diese könnten durch losgelöste Schmutzteilchen verlegt worden sein.

Information zur Corona-Krise in unserer Stadtgemeinde

Die Stadtgemeinde Gänserndorf hat am Samstag, dem 28. März 2020 die Mitteilung erreicht, dass es nun auch in Gänserndorf den ersten positiven getesteten Corona-Fall gibt. Deshalb bitten wir Sie nochmals, den Maßnahmen der Bundesregierung nachzukommen und zuhause zu bleiben! Den betroffenen Personen wünschen wir alles Gute und einen milden Verlauf der Krankheit. Alle behördlichen Schutzmaßnahmen werden in die Wege geleitet. Es besteht deshalb kein Grund zur Panik, aber Disziplin und gegenseitige Rücksicht ist weiter oberstes Gebot.

Danke an alle Mitbürger, die während dieser Krise unermüdlich im Einsatz sind und auch an jene, die zuhause bleiben!

 

Kreativitätswettbewerb

Um den Kindern die aktuellen Maßnahmen etwas zu erleichtern und die Zeit ein wenig zu verkürzen lädt die Stadt Gänserndorf alle Kinder ein zwei vorgegebene Vorlagen (eine Gans und eine Feder) kreativ zu bemalen bzw. zu gestalten.

Vorlage Malwettbewerb

Die fertigen Kunstwerke bitte einscannen oder abfotografieren und per e-mail veronika.samstag@gaenserndorf.at oder per WhatsApp (0660-8900134) mit Namen und Alter an die Stadtgemeinde Gänserndorf schicken. Einsendeschluss ist der 10. April 2020. Unter allen eingesendeten Zeichnungen werden tolle Preise verlost.

Bildungsstadträtin Claudia Pawlik, Bildungs-GR Claudia Kalensky und Bürgermeister René Lobner wünschen viel Spaß!

Information ÖBB und VOR

 Damit alle Menschen, welche für die Grundversorgung, für Gesundheitsversorgung und Sicherheit sowie den Betrieb der kritischen Infrastruktur in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland unerlässlich sind, täglich zuverlässig und sicher an ihr Ziel kommen, sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen im Gebiet des Verkehrsverbundes Ost-Region weiterhin Hand in Hand im Einsatz.

 Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die ÖBB den Fernverkehr sowie in enger Abstimmung mit allen Verkehrsverbünden den Nahverkehr in ganz Österreich in den kommenden Tagen anpassen.

Alle Änderungen werden laufend in die Fahrpläne eingearbeitet und sind in der österreichweiten Fahrplanauskunft wie etwa VOR AnachB aber natürlich auch SCOTTY verfügbar. Darüber hinaus stehen die Kundenservice-Teams der ÖBB und des VOR unter 05-1717 sowie per Mail unter info@vor.at oder im Internet unter www.oebb.at für Fragen bereit.

 Nachstehend dürfen wir Sie über die grundsätzlichen Änderungen informieren:

  1. Nahverkehr in der Ostregion (täglich aktualisierter Überblick auf vor.at  und www.oebb.at)

 Ab Montag 23. März: In Wien, Niederösterreich und im Burgenland bleiben selbstverständlich alle notwendigen Zugverbindungen aufrecht. Vorgesehen ist jedoch die Umstellung auf den Sonntagsfahrplan mit zusätzlichen Zügen, im Besonderen im Morgenverkehr. Die an den Wochenenden und vor Feiertagen fahrende Wiener Nacht S- Bahn entfällt komplett. Auf der inneren Aspangbahn verkehren Züge zwischen Felixdorf und Wien Hbf und in der Gegenrichtung im 2-Stundentakt.

Details siehe: www.vor.at/service/aktuelles/detail/news/informationen-betreffend-coronavirus

  1. Änderung im Fernverkehr

Auf der Weststrecke wird der Railjet Xpress weiterhin im Stundentakt fahren, der Railjet Wien-Salzburg auf einen Zwei-Stunden-Takt reduziert. Alle Verstärkerzüge zwischen Wien und Linz wurden bereits mit 17. März 2020 aus dem Fahrplan genommen.

Auf der Südstrecke ist der Railjet Wien-Graz bis auf Weiteres im Stundentakt unterwegs. Im Fernverkehr fallen alle Verstärkerzüge zwischen Wien und Villach aus.