Neueröffnung Hansaton

Am Donnerstag, dem 7. September 2017 eröffnet ein neues Hörkompetenz-Zentrum in der Bahnstraße 43.

Fachgeschäftsleiterin und Hörakustikerin Anna Zebrowski und Hörakustikerin Nicole Röhrich freuen sich, mit Kunden und Interessenten von 08:30 bis 16:00 Uhr in ihrem neuen Fachgeschäft anzustoßen. Auf alle Gäste wartet ein kleines Geschenk und bis 31.10.2017 gibt es zahlreiche Eröffnungsangebote. Termine für eine unverbindliche Beratung und kostenlose Hörmessung können direkt im Hörkompetenz-Zentrum in Gänserndorf oder unter 0800 880 888 (Anruf kostenlos) vereinbart werden.

Wasserzählerablesung bis 15.9.2017

Die Stadtgemeinde Gänserndorf ersucht Sie höflichst, bis 15.09.2017 den Wasserzählerstand Ihrer Liegenschaft bekanntzugeben. Sie erhalten gemeinsam mit der Vorschreibung der Gemeindeabgaben für das 3. Quartal 2017 eine schriftliche Verständigung und eine Rückmeldekarte. Mit der Vorschreibung der Gemeindeabgaben für das 4. Quartal erfolgt dann die Neueinstufung (neues Akonto) für die nächste Abrechnungsperiode.

Hier kommen Sie zur  WASSERZÄHLERDATENERFASSUNG

Weiters ist es natürlich möglich, die vollständig ausgefüllte Rückmeldekarte per Post oder durch persönliche Abgabe im Rathaus zu übermitteln.

Sperre Hundeauslaufzone

Auf Grund von Bodenerkundigungsarbeiten ist die Hundeauslaufzone am Donnerstag, dem 3.08.2017 und am Freitag, dem 4.08.2017 gesperrt.
Die Stadtgemeinde Gänserndorf bittet um Verständnis.

Impfkampagne der NÖ Landesregierung

Die Sanitätsdirektion der NÖ Landesregierung ersuchte die Gemeinden um Veröffentlichung dieser Impfinformation:

AMT DER NIEDERÖSTERREICHISCHEN LANDESREGIERUNG Gruppe Gesundheit und Soziales Abteilung Gesundheitswesen/Sanitätsdirektion 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1

post.gs1@noel.gv.at – Telefax 02742/9005/12875 Internet: http://www.noe.gv.at

GS1-VERW-164/187-2017
BearbeiterIn: Dr. Irmgard Lechner
Durchwahl: 12920

Impfkampagne

Über Auftrag von Gesundheitslandesrat Androsch plant die NÖ Sanitätsdirektion in der Zeit von 11. bis 22. September 2017 eine Informationskampagne zum Thema Impfen.
Zu diesem Zweck werden wir mit einem „Impf Bus“ durch Niederösterreich touren und auch in Ihrer Gemeinde Station machen. Wir bieten allgemeine, objektive Informationen zu allen Impfungen für die Bevölkerung an. Besondere Zielgruppe sind junge Eltern und Senioren. Alle jene, die ihren Impfpass mit bringen, können eine kostenlose individuelle Impfberatung erhalten.
Impfen geht uns alle an. Zum einen bietet es individuellen Schutz vor gefährlichen Infektionskrankheiten, zum anderen können diese durch hohe Durchimpfungsraten sogar ausgerottet werden. Dadurch sind auch solche Personen geschützt, die aus welchen Gründen auch immer, selbst nicht geimpft werden können. Getreu dem Motto: „Einer für Alle, Alle für Einen“.
Betonen möchte ich, dass wir in keinerlei Verbindung zur Pharmaindustrie stehen. Unsere Beratung richtet sich nur nach medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen nach dem vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen herausgegebenen Impf Pan.
Ziel ist, durch objektive Information mündigen Bürgern die Entscheidung für oder gegen eine Impfung zu erleichtern.

Der Impfbus steht am Mittwoch, dem 20.09.2017, von 9 – 12 Uhr in Gänserndorf am Marktplatz, Bahnstraße.

Sanierungsarbeiten – L11 Neusiedler Straße

Im Zeitraum vom 17.7.2017 bis 11.8.2017 finden für voraussichtlich 2 Wochen Sanierungsarbeiten auf der L11 (Neusiedler Straße) statt.

Die Arbeiten werden im Bereich vor dem Kreisverkehr Richtung Süden (Richtung Markgrafneusiedl) auf einer Länge von 2,25 km von der Firma Strabag AG durchgeführt.

Auf der L11 kommt es in diesem Abschnitt zu einer Totalsperre. Der Kreisverkehr bei der Oed Aigenstraße ist von den Arbeiten nicht betroffen. Örtliche Umleitungen werden durch die bauausführende Firma kundgemacht.

Wir bitten und danken für Ihr Verständnis!

 

Förderung Einbruchschutzmaßnahmen

Zuschuss für Ihr sicheres Zuhause

Land Niederösterreich fördert Einbruchschutzmaßnahmen

Das Zuhause ist der Rückzugsort, an dem wir uns geborgen und vor allem sicher fühlen – nur so können wir es wirklich genießen. Weist Ihr Heim sicherheitstechnische Schwachstellen auf, können Sie es mit einfachen Maßnahmen vor ungebetenen Gästen schützen. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie dabei mit einem Zuschuss.

Jetzt Förderung sichern

Konkret wird der Einbau von Sicherheitseingangstüren und Alarmanlagen bei Eigenheimen (Ein- oder Zweifamilienhäusern bzw. Reihenhäusern) und Wohnungen in Mehrfamilienhäusern gefördert. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von 30 % der Investitionskosten, maximal jedoch in nachstehend genannter Höhe.

Die Förderung im Detail:

  • Mechanischer Schutz
    Sicherheitseingangstüren (Widerstandsklasse von mindestens 3) werden mit bis zu 1.000 Euro gefördert. (Bei Eigenheimen muss ein Gesamtschutz gegeben sein.)
  • Elektronischer Schutz
    Alarmanlagen werden mit bis zu 1.000 Euro gefördert.

Den Antrag können Sie innerhalb von sechs Monaten ab dem Einbau der Einbruchschutzmaßnahme online unter www.noe.gv.at/sichereswohnen-antrag stellen.

Sie sind gerade dabei, Ihr neues Domizil zu planen oder wollen dieses in den nächsten Jahren auf den neuesten Sicherheits-Stand bringen? Dann können Sie ab 1. April 2017 auf das Land Niederösterreich zählen. Die Förderung für Sicheres Wohnen ist bis 31. Dezember 2018 garantiert.

Alle Informationen und mehr Details zur Förderung erhalten Sie unter www.noe.gv.at oder bei der NÖ Wohnbau-Hotline unter 02742/22133.

Euro-Bus-Tour/Schilling Umtausch

2017 tourt der Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank (OeNB) im Rahmen der Euro-Info-Tour mit einem ganz besonderen Auftrag durch alle Bundesländer. Die Tour 2017 steht ganz im Zeichen der 500-ATS-Banknote „Otto-Wagner“ und der 1000-ATS-Banknote „Erwin Schrödinger“. Beide Banknoten sind nur noch bis April 2018 umtauschbar.

Von 5. Juli bis 22. September 2017 findet die diesjährige Euro-Info-Tour mit Stationen in allen Bundesländern statt. Mit der verlängerten Tour will die OeNB möglichst vielen Österreicherinnen und Österreichern die Möglichkeit bieten, ihre letzten Schilling-Scheine umzutauschen.

Grundsätzlich haben Schilling-Banknoten, die bereits vor der Euro-Einführung ihre Funktion als gesetzliches Zahlungsmittel verloren haben eine Umtauschfrist von 20 Jahren. Bei der 500-ATS-Banknote „Otto-Wagner“ und der 1000-ATS-Banknote „Erwin Schrödinger“ läuft diese sogenannte Präklusivfrist am 20. April 2018 ab. Beide Banknoten verlieren dann ihre Gültigkeit. Alle Banknoten der letzten Schilling-Serie können zeitlich unbegrenzt umtauscht werden.

Der Anteil der beiden Banknoten am noch ausständigen Schilling-Bestand von 8,5 Mrd ATS, ist mit 1,5 Mrd ATS (rund 110 Mio EUR) relativ hoch.

Das bewährte Service-Angebot im und um den Euro-Bus bleibt natürlich bestehen. Neben dem kostenlosen Schilling-Euro-Tausch und Informationen zu den Sicherheitsmerkmalen der Euro-Banknoten, können sich die Besucherinnen und Besucher in der „Euro-Info-Straße“ über die Kernaufgaben der OeNB – Preisstabilität, Finanzmarkstabilität, Bargeld und Zahlungsverkehr – informieren. Auch Handelsangestellte in den umliegenden Geschäften bekommen die Möglichkeit, direkt an ihrem Arbeitsplatz Informationen über die Sicherheitsmerkmale des Euro-Bargelds zu erhalten.

Der Bus hält am Donnerstag, dem 13. Juli von 9:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr am Rathausplatz.

 

Stadtrat Rainer Elendner ist verstorben

Am Wochenende hat uns die traurige Nachricht ereilt, dass Stadtrat Rainer Elendner plötzlich und völlig unerwartet im 57. Lebensjahr verstorben ist. Der Schock über diese Nachricht sitzt tief. Rainer Elendner war seit 2015 Mitglied des Gänserndorfer Gemeinde- bzw. Stadtrats. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Gattin und den Angehörigen. Die Stadtgemeinde Gänserndorf sowie der Stadt- und Gemeinderat werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.