Vernissage NÖART - Das Konzept der Linie

Vernissage NÖART – Das Konzept der Linie

„Das Konzept der Linie“

Skulptur – Zeichnung – Malerei

Der Punkt ist die knappste Form. Bewegt er sich über die Bildfläche hinterlässt er eine Spur und wird zur Linie. Diese Linie kann sich krümmen, spannen, den Raum durchschneiden, verjüngen, anschwellen und sich zu einer Spirale verdichten. Dabei beschränkt sie sich nicht auf den zweidimensionalen Bildträger sondern überzieht auch den Bereich der Skulptur. Sie schreibt sich als raumgreifende Zeichnung aus Metall in den Raum und macht selbst vor so harten Materialien wie Stein nicht Halt. Der Fokus der Ausstellung liegt auf Kunstwerke deren Formenvokabular auf geometrischen Grundstrukturen basiert.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Sébastien de Ganay, Judith P. Fischer, Roland Goeschl, Barbara Höller, Suse Krawagna, Ingo Nussbaumer, Franz Xaver Ölzant, Christoph Schirmer, Krasimira Stikar

Konzept und Kuratierung: Silvie Aigner

Eintritt frei! Musikalische Umrahmung durch die Musikschule Gänserndorf, Brot & Wein


Kalender Export