Im Rahmen der Stadterneuerung 2016 – 2019 wurde von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe “Gänserndorf-Süd” die Idee eines Waldlehrpfades bzw. Erlebniswaldes geboren. In den Jahren 2018 und 2019 wurde ein vollständiges Konzept entwickelt, sodass der Erlebnispfad schließlich am Freitag, dem 13. September 2019 eröffnet werden konnte. Besonderer Dank gebührt Ing. Wilhelm Wilmsen aus Gänserndorf-Süd, welcher durch unermüdliches und beharrliches Engagement die Planung und Umsetzung dieses Projektes ermöglichte!

Die Arbeitsgruppe arbeitete dabei eng mit der Volksschule und dem Gymnasium Gänserndorf sowie der Gemeinde zusammen. In der Volkschule wurde als Ideenbasis eine Projektarbeit mit Kindern erstellt. Eine großartige Ausstellung in der Aula der Volksschule zeigte die Arbeiten der Kinder und des Lehrkörpers.

Diese  Arbeiten wurden  der Arbeitsgruppe übergeben und  vom Gymnasium im Rahmen des Biologieunterrichtes  weiterentwickelt. Ergebnis  waren Entwürfe des Logos, Infotafeln,  Rätselfragen, Spieleskizzen…

Gefördert wurde dieses Projekt im Rahmen der Stadterneuerung von der NÖ. Landesregierung.

Der Erlebnispfad ist ein  ca. 3,7 km langer Rundweg im Fuchsenswald von Gänserndorf- Süd. Es gibt 2 Startpunkte: Ecke  Siebenbrunnerstraße / Fuchsenwaldstraße  (Tierweg) und  beim Föhrenweg (ca. bei Hausnummer 50)  (Pflanzenweg).

Rätseltafeln (mit der Antwort jeweils auf der nächsten Rätseltafel) führen spannend durch den Erlebnispfad. Zahlreiche Informationstafeln zeigen die Tiere und Pflanzen des Waldes. Sämtliche Tafeln und Spielgeräte wurden von der Tischlerei Roman Hanke aus Gänserndorf hergestellt, welche dankenswerter Weise auch einige Infotafeln kostenlos zur Verfügung stellte!

Über einen QR-Code sind weiterführende Informationen  und  Hörbeispiele sowie Videos abrufbar. Entlang des Erlebnispfades  gibt es zahlreiche Bänke und Tische, welche zum Verweilen einladen. Erlebnisspiele motivieren zum Mitmachen.