Allgemeine Informationen über die Gänserndorfer Kindergärten

Die Stadtgemeinde Gänserndorf betreibt 6 NÖ. Landeskindergärten:

Da die Kinderbetreuung der Stadtgemeinde Gänserndorf sehr wichtig ist, wurden und werden von der Stadtgemeinde Gänserndorf laufend neue Kindergärten gebaut bzw. die bestehenden Kindergärten modernisiert. Um den gesetzlichen Bestimmungen gerecht zu werden und eine gute Kinderbetreuung zu ermöglichen, ersuchen wir um Einhaltung der nachfolgenden Regeln:

Aufnahmekriterien

Hauptwohnsitz des Kindes und mindestens eines Erziehungsberechtigten muss in Gänserndorf sein.
Mindesteintrittsalter: Vollendetes 2,5. Lebensjahr.
Der Anmeldezeitpunkt ist nicht ausschlaggebend. Die Vergabe der freien Kindergartenplätze erfolgt anhand der oben angeführten Kriterien in erster Linie nach dem Geburtsdatum. Wir empfehlen, die Kinder vor dem 18. Lebensmonat anzumelden. Kinder, die erst kurz vor dem gewünschten Eintrittsdatum angemeldet werden, können unter Umständen nicht mehr aufgenommen werden.

Hier kommen Sie zum Anmeldeformular.

Ein eventueller späterer Eintritt ist zeitgerecht bekannt zu geben und nur in begründeten Fällen möglich und mit der Kindergartenleitung und der Kindergartenabteilung der Stadtgemeinde Gänserndorf abzuklären. Zusätzlich ist eine neue Verpflichtungserklärung mit Begründung auszufüllen. Bei Nichtinformation der Stadtgemeinde kann der Kindergartenplatz verloren gehen.

Aus organisatorischen Gründen können jederzeit Änderungen der Gruppeneinteilung bzw. der Kindergarteneinteilung durchgeführt werden.

Kosten (alle Beträge sind inkl. Ust.)

Der Kindergartenbesuch ist von 7:00 bis 13:00 Uhr in allen NÖ Landeskindergärten kostenlos.
Es wird lediglich ein Unkostenbeitrag (Materialbeitrag und Gesunde Jause) in Höhe von € 20,00 pro Monat verrechnet.
Pro Mahlzeit werden € 3,30 eingehoben. Bei einer längeren entschuldigten Abwesenheit des Kindes von mehr als drei aufeinanderfolgenden Tagen wird kein Mittagessensbeitrag  verrechnet.
Für die Zeit vor 7:00 Uhr (früheste Beginnzeit 6.30 Uhr bei mindestens 3 Kindern) wird zusätzlich ein monatlicher Beitrag in Höhe von € 20,00 eingehoben.
Für verspätete Abholung ist ein Kostenbeitrag von € 10,00 je angefangener ½ Stunde zu entrichten.

Tritt ein Kind während eines Monates in einen Kindergarten neu ein, wird auch für den Eintrittsmonat der volle Monatsbeitrag für sämtliche Kindergarten- und Essensbeiträge vorgeschrieben.

Die Nachmittagsbetreuung ab 13:00 Uhr ist kostenpflichtig.

Nachmittagsbetreuung

Gemäß des NÖ Kindergartengesetzes und aus Organisationsgründen (z.B. für die Erstellung der Dienstpläne und die Einteilung des Betreuungspersonals) sind Änderungen der zeitlichen Inanspruchnahme nur zu Beginn des Kindergartenjahres, mit 1. Dezember und mit 1. März zulässig. Die Änderungen sind bis 15. Juni (für das darauffolgende Kindergartenjahr), bis 15. November und bis 15. Februar im jeweiligen Kindergarten schriftlich – mittels Bedarfsanmeldungsformular – bekanntzugeben. Eine eventuelle Abwesenheit des Kindes kann leider nicht berücksichtigt werden, verrechnet wird der angemeldete Bedarf.

Wir benötigen Ihre genauen Angaben und deren Einhaltung, um eine richtige und effiziente Festsetzung der Öffnungszeiten und Einteilung unseres Betreuungspersonals durchführen zu können.

Die Nachmittagsbetreuung kann nur von jenen Kindern in Anspruch genommen werden, die spätestens zu den oben genannten Zeitpunkten laut Bedarfsanmeldungsformular dazu angemeldet wurden. Die Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung ist der Kindergartenleitung schriftlich mit den in den Kindergärten aufliegenden Formularen bekannt zu geben.

Nachfolgende monatliche Kostenbeiträge werden von der Stadtgemeinde Gänserndorf gemäß NÖ Kindergartengesetz 2006 und dem Gemeinderatsbeschluss vom 2.11.2016 ab 1. Jänner 2017 verrechnet:

Anwesenheit des Kindes nachmittags
(ab 13 Uhr)
pro Woche in Stunden

Betrag pro Monat in Euro
exkl. Essen

bis zu 10 Stunden

50,– (gesetzlicher Mindesttarif)

bis zu 15 Stunden

80,–

über 15 Stunden

100,–

 

Ferienbetreuung

Die Stadtgemeinde Gänserndorf bietet laut NÖ Kindergartengesetz 6 Wochen Sommerbetreuung in ihren NÖ Landeskindergärten an. Die Sommerbetreuung findet in Kindergärten statt, welche einen entsprechenden Betreuungsbedarf haben. Die Bedarfserhebung für die Ferienbetreuung ist gesetzlich geregelt und bis 15. Februar des jeweiligen Kindergartenjahres im Kindergarten abzugeben.

Der Kindergartenbesuch ist in den Sommerferien in den Ferienwochen 1-3 und 7-9 von 7:00 bis 13:00 Uhr in allen NÖ Landeskindergärten kostenlos. Es wird lediglich ein Unkostenbeitrag (Materialbeitrag und Gesunde Jause) in Höhe von € 20,00 pro Monat verrechnet. Pro Mittagessen werden € 3,30 eingehoben.

In der vierten, fünften und sechsten Sommerferienwoche bleiben die Kindergärten seitens des Landes NÖ geschlossen. Bei entsprechendem Bedarf bietet die Stadtgemeinde Gänserndorf für diese Zeitraum sowie in den Semester- und Osterferien eine Ferienbetreuung durch ihre Kinderbetreuerinnen an. Die Bedarfserhebung findet im Herbst des jeweiligen Kindergartenjahres statt.

Je Ferienwoche wird ein Kostenbeitrag (inkl. Mittagessen) in Höhe von € 50,– eingehoben.

Bitte beachten Sie, dass es sich um verbindliche Anmeldungen handelt und der angemeldete Bedarf verrechnet wird, auch wenn er nur teilweise oder gar nicht in Anspruch genommen wird.

Verpflichtendes Kindergartenjahr

Seit September 2009 besteht für alle Kinder die Pflicht, während des Kindergartenjahres, welches vor Beginn Ihrer Schulpflicht liegt, einen Kindergarten zu besuchen. Dieser Kindergartenbesuch ist an mindestens vier Tagen und mindestens 16 Stunden pro Woche verpflichtend.

Weitere Infos:

Abteilung Bürgerservice, Marietta Hrabal, Tel 022822651-29; E-Mail marietta.hrabal@gaenserndorf.at