Stadtgemeinde Gänserndorf


Herzlich Willkommen!

Stadtgemeinde Gänserndorf
2230 Gänserndorf
Rathausplatz 1

Tel.: 02282 2651-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bilder
Wappen
02-07-2015
Abbruch der Gemeinderatssitzung

Die Vertreter der SPÖ haben die Gemeinderatssitzung vom 1.7.2015 während der Sitzung verlassen. Folgende Tagesordnungspunkte konnten daher nicht beschlossen werden:

 

Berichterstatter: StR. Christine Beck

29. Kulturhausgarten – Umbau Bühne

30. Feierlichkeiten zu 900 Jahre erstmalige urkundliche Erwähnung von Gänserndorf

31. Kulturherbst 2015

32. Finanzielle Unterstützung „Die jüdischen Gemeinden im Weinviertel“

 

Berichterstatter: StR. Ulrike Cap

33. Bewegungsarena Gänserndorf – Gestattungsverträge

34. Ankauf Werbegänse

 

Berichterstatter: StR. Rainer Elendner

35. Kläranlage – Errichtung einer Fotovoltaikanlage

36. WVA Stadt – Übereinkommen mit EVN Wasser

37. Sicherheitsdienst und Prakraumüberwachung

 

- - - N i c h t   ö f f e n t l i c h e   S i t z u n g - - -

 

38. Personalangelegenheiten

39. Verleihung von Ehrennadeln der Stadtgemeinde Gänserndorf

40. Vorvertrag Alpenland Teilfläche Pz.Nr. 2272/2 und 2272/48

41. Betriebsgrundstück Stindl – Änderung des Firmennamens

42. Vergabe von Gemeindewohnungen und Genehmigung Mietverträge

43. Verlängerung Mietvertrag „Eichamtsstraße 49“

 

Dies ist in einigen Fällen besonders unangenehm, weil nun z.B. die für die Kläranlage zur Reduzierung der Stromkosten geplante Fotovoltaikanlage nicht errichtet werden kann. Auch die zur Senkung des Urangehaltes bzw. Verbesserung der Wasserqualität des Gänserndorfer Trinkwassers geplante Beimischung von EVN- Wasser kann nun nicht wie geplant durchgeführt werden. Bis auf weiteres bleiben daher sowohl der Urangehalt als auch der Nitratgehalt im Trinkwasser von Gänserndorf-Stadt unverändert.

 

Es wird nun so schnell wie möglich zu einer außerplanmäßigen Gemeinderatssitzung eingeladen, um diese dringend notwendigen Beschlüsse zu fassen.

 

02-07-2015
Car-Sharing in Gänserndorf

Vor kurzem wurde in Gänserndorf der Verein "E-GANS-MOBIL - Verein zur Förderung von E-Carsharing und umweltgerechter Mobilität in Gänserndorf" gegründet. Der Verein hat seinen Sitz in Gänserndorf, die Stadtgemeinde Gänserndorf ist Mitglied dieses Vereins.

Der Verein hat zum Ziel, umweltfreundliche Mobilität zu fördern. Hierzu wurde bereits ein Elektroauto angekauft, welches seinen Standort neben dem Rathaus haben wird. An diesem Standort wird in Kürze überdies eine moderne Ladestation errichtet, um das Laden von Elektroautos in kürzerer Zeit zu ermöglichen.

Jeder, der dieses Elektroauto benützen will, kann Mitglied dieses Vereines werden.

Hierzu ist folgendes erforderlich:

Mitglied beim Verein E-GANS-MOBIL werden:

Dies können Sie durch Ausfüllen dieses Aufnahmeantrages oder per Mail an Beate Kainz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Frau Kainz steht Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung: 0676 645 27 21.

Registrierung:

Nach einmaliger Registrierung erhält der Nutzer eine Chipkarte.

Das Fahrzeug kann nach erfolgreicher Reservierung unkompliziert mit der Chipkarte geöffnet und in Betrieb genommen werden.

Reservieren:

Mit dem persönlichen Benutzernamen wird im Internet oder per Telefon bequem das E-Mobil reserviert. Dabei ist der aktuelle Status über Ladezustand und Verfügbarkeit das Fahrzeug abrufbar.

Somit ist auch eine kurzfristige Nutzung kein Problem.

Aufsperren und losfahren:

Jeder Nutzer hat seine eigene Chipkarte und hat damit zu jeder Tageszeit

Zugang zum Fahrzeug:

Nur wenn das Fahrzeug gebucht ist, lässt es sich öffnen.

 

Fahrzeugdaten:

Renault ZOE

Leistung: 43 kW, Max. Drehmoment: 220 Nm


Reichweite: 240 km offiziell, ohne Schonung 150-180 km 

CO2 Ausstoß: 0 g/km

Verbrauch: 14,6 kWh/100 km

Ladung: 3,7kW Schuko -> 6-8 Stunden

                22kW Typ2 -> 1 Stunde

Kosten:

Mitgliedsbeitrag jährlich: € 120,--

pro gefahrenem Kilometer: € 0,14

 

Inkludierte Leistungen:

Nutzungsmöglichkeit: 24 Stunden

Treibstoffkosten

Haftpflicht-, Fahrzeugvollkasko- und Insassenunfallversicherung

Vignette

Das erste Fahrzeug wird im August 2015 geliefert

 

Information und Fragen:

E-GANS-MOBIL, Verein zur Förderung von E-Carsharing & umweltgerechter Mobilität in Gänserndorf

Vorsitzende: Beate Kainz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,

www.e-gans-mobil.at

25-06-2015
Tagesordnung Gemeinderatssitzung 01.07.2015
19-06-2015
Sommerszene 2015

Am Freitag, dem 3. Juli beginnt die Veranstaltungsreihe der Sommerszene 2015.

Das komplette Programm finden Sie hier

17-06-2015
Termine Bildungsberatung

Die Bildungsberatung Niederösterreich unterstützt Sie,
wenn Sie ...  

> Ihre berufliche Laufbahn planen
> wieder in den Beruf einsteigen möchten
> sich beruflich weiterentwickeln bzw. verändern möchten
> passende Bildungsangebote suchen
> sich persönlich weiterentwickeln wollen
> sich über Bildungsförderungen und -beihilfen informieren wollen
> Fragen zu Zertifizierung/Nostrifizierung haben  

Die persönlichen Beratungsgespräche finden in der Regel am ersten Montag jedes Monats, von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr, in der Stadtbücherei Gänserndorf, Bahnstraße 34 - 36statt. 

Hier die nächsten Termine im Detail:  

Montag, 06. Juli 2015 

Montag, 03. August 2015  

Montag, 31. August 2015 

Montag, 05. Oktober 2015 

Montag, 02. November 2015 

Montag, 30. November 2015  

Montag, 04. Jänner 2016 

Montag, 01. Februar 2016 

Nähere Informationen erhalten Sie hier

03-06-2015
Ferienbetreuung im Kindergarten Mobiki

Wie im Vorjahr wird gemeinsam mit dem Verein EKIZ-Gänserndorf (Eltern-Kind-Zentrum) eine Ferienbetreuung in jenen 3 Wochen der Sommerferien durchgeführt, in denen die Landeskindergärten und der Hort geschlossen sind (vom 27. Juli bis 14. August).

Die Details finden Sie hier

28-05-2015
NÖ Landeswettbewerb "Familienfreundlichster Betrieb"

Der niederösterreichische Landeswettbewerb „Familienfreundlichster Betrieb 2015“ ist gestartet. Auch heuer sollen im Herbst wieder jene niederösterreichischen Unternehmen mit der „Taten statt Worte“-Trophäe ausgezeichnet werden, die sich besonders für familien- und gleichstellungsorientierte Maßnahmen einsetzen. Diese erhalten damit zudem die Chance beim Staatspreis 2016 „Unternehmen für Familien“ teilzunehmen.

Mehr Informationen über den Wettbewerb finden Sie hier.

12-05-2015
Volksschulhort statt Ganztagsschule

Aufgrund eines Artikels in der NÖN mit dem Titel "Projekt gescheitert?" stellen wir folgendes fest:

Der Hort der Volksschule verläuft nach den gegen Ende des Vorjahres stattgefundenen Personalwechseln reibungslos. Das nun eingesetzte Team verrichtet seinen Dienst zur vollsten Zufriedenheit mit dem notwendigen Gespür und der entsprechenden Sensibilität für die Arbeit mit weit mehr als 100 Kindern. Aufgrund der zahlreichen Neuanmeldungen rechnen wir damit, dass ab dem kommenden Schuljahr fast 150 Kinder den Hort besuchen werden und daher eine sechste Gruppe und zusätzliches Personal benötigt wird. Um nun nicht Unruhe in diese Betreuungsstätte zu bringen, haben wir uns entschlossen, den Hort auch im kommenden Schuljahr als Hort weiter zu führen und vorerst nicht auf die ganztägige Schulform umzustellen. Dies bedeutet nicht, dass wir diese Schulform als nicht geeignet finden, sondern dass wir lediglich den bestehenden Kindern keine neuen Regeln aufhalsen wollen. Wir werden die nächste Zeit daher nützen, um an der Verbesserung einiger Rahmenbedingungen zu arbeiten und dann eventuell im Schuljahr 2016/17 die ganztägige Schulform (für jene Kinder, die eine Nachmittagsbetreuung benötigen) einzuführen. Den Hort gibt es mittlerweile seit rund 20 Jahren und erst vor 6 Jahren wurden die Horträumlichkeiten durch einen Zubau vergrößert. Brächte die ganztägige Schulform nur Vorteile, dann hätte sie auch schon in den letzten Jahren eingeführt werden können.

Ein großer Nachteil dieser ganztägigen Schulform im Vergleich zum Hort wäre, dass jene Kinder, welche für diese Ganztagesschule angemeldet sind, diese auch besuchen müssen und im Falle einer Abwesenheit eine Entschuldigung benötigen. Der Hortbesuch verläuft im Gegensatz dazu völlig freiwillig. Ferner könnten jene Eltern, welche auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, für die Ganztagesschule nicht die Hortförderung der NÖ Landesregierung in Anspruch nehmen. Derzeit sind rund 30 Familien auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Es ist zu befürchten, dass sich zumindest einige davon die Ganztagesschule dann nicht leisten könnten und deren Kinder dann nicht entsprechend betreut würden.

Aber auch im Falle einer Umstellung auf die ganztägige Schulform wird es nicht gänzlich ohne Hort gehen. Die Ganztagsschule findet nämlich nur an Schultagen statt. An schulfreien Tagen (Ferien, schulautonome Tage) gibt es daher weder vormittags- noch nachmittags Schulunterricht. An solchen Tagen müsste dann nach wie vor auf die bewährten Strukturen des Horts zurückgegriffen werden.

 

08-05-2015
Bauarbeiten am Sulzgraben
Bauarbeiten am Sulzgraben

Im Bereich des Landschaftsparks haben sich in den letzten Monaten immer wieder Biber angesiedelt, welche durch ihre Bauarbeiten einen Rückstau des Sulzgrabens bis zum Regenüberlaufbecken des Kanalsystems im Bereich "In den Weiden" verursacht haben.

Da ein Wasserrückstau in das Regenüberlaufbecken dauerhaft nicht hingenommen werden kann und andererseits die Biberbauten nicht ständig entfernt werden können, wird das ehemaligen Bachbett des Sulzgrabens im Bereich des Landschaftsparks wieder hergestellt und das Sohlenniveau dieses Grabens so angelegt, dass das Sulzgrabenwasser, ehe es bis zum Überlaufbecken rückgestaut wird, den Landschaftspark umfließen und zum Weidenbach abfließen kann.

Die Arbeiten werden im Auftrag der NÖ. Landesregierung, Abt. Wasserbau durchgeführt und sollten bereits nächste Woche abgeschlossen werden.

07-05-2015
Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 29.04.2015
07-05-2015
Kostenlose Müllsäcke für Windeln

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde beschlossen, dass ab sofort bei der Geburt von Kindern, welche mit Hauptwohnsitz in Gänserndorf angemeldet werden, kostenlos 50 Stück Restmüllsäcke (für die Windeln) pro Kind ausgegeben werden. Jene Haushalte, welche aufgrund der früheren Regelung Mülltonnen für die Windeln benützen, können diese noch bis zum 2. Geburtstag des betreffenden Kindes kostenlos bzw. zum ermäßigten Preis in Anspruch nehmen.  

Pflegebedürftigen GemeindebürgerInnen ab der Pflegestufe 4 wird gegen Vorlage eines entsprechenden Pflegebescheides wie bisher die Nutzung von Restmülltonnen zu einem ermäßigten Preis angeboten: Entweder eine zweite 120-Liter-Restmülltonne kostenlos oder eine 240-Liter-Restmülltonne zum Preis einer 120-Liter-Restmülltonne.

Nähere Infos unter 02282 2651-16 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

23-04-2015
Tagesordnung Gemeinderatssitzung 29.04.2015
21-04-2015
Weiches Wasser für Gänserndorf-Süd

Die Montagearbeiten an der Naturfilteranlage der EVN, durch welche Gänserndorf-Süd mit Wasser versorgt wird, sind weitestgehend abgeschlossen. Nach Ostern beginnt die Kalttestphase, die bis Ende April dauert. Anschließend beginnt die stufenweise Inbetriebnahme mit stufenweiser Absenkung der Härte auf 10 bis 12° dH. Diese Inbetriebnahmephase wird Ende Juni bis Anfang Juli abgeschlossen sein. Derzeitige Gesamthärte 23,7° dH.

Durch die Naturfilteranlage Obersiebenbrunn werden von EVN Wasser folgende Gemeinden versorgt:

  • Obersiebenbrunn
  • Untersiebenbrunn
  • Lassee
  • Markgrafneusiedl
  • Großhofen
  • Strasshof
  • Gänserndorf – nur der Ortsteil Gänserndorf-Süd
  • Bockfließ – nur die Siedlung Wendlingerhof
  • Parbasdorf
  • Raasdorf
  • Aderklaa
  • Glinzendorf
  • Groß-Enzersdorf
  • Schönkirchen-Reyersdorf – nur die Siedlung Silberwald
  • Prottes

 

Webcam

Webcam

at.wetter.tv: Gänserndorf Wetter Gänserndorf - VorschauWetter Gänserndorf